Paul Fränzki geinnt Opti A

Am vergangenem Samstag konnten alle gelassen ihre Boote aufbauen, der Wind versprach eine andauernde Startverschiebung. Doch so gegen 14 Uhr, wasserten die 27 Opti A und 25 Opti B Boote und liefen mit leichtem Wind Richtung vorbereiteter Startlinie. Aber aus dem Plan wurde nichts. Der Wind stellte ab, kam dann mal aus einer völlig anderen Richtung und vom Land aus konnten alle sehen das die Boote weiter weg zur rechten Hand mit Wind aus West segelten und zur linken kam der Wind aus Ost. Die Optis, mitten drin, gingen dabei leer aus.

Dann, plötzlich, binnen einer halben Stunde stand der Windmesser bei flotten 13, in Böen 24 Knoten. Ein paar Opti B Segler, denen der starke Wind zuviel abverlangte, wurden von den Sicherrungsbooten bis zur Slipbahn begleitet und der Rest fegte um die Tonnen.

2 Wettfahrten konnten am Samstag über die Bahn gebracht werden und am Sonntag ging es noch einmal um die Bahnmarkierungen.

In der Klasse Opti A gewann:

  1. Paul Fräntzki GER 12150
  2. Christoph Winkelhausen GER 13046
  3. Patrick Keck GER 13354

Respekt für den starken Auftritt unter den Bedingungen am Samstag.

Ergebnisse Sonnenfisch 2015 Opti A

Young Europeans Saling 470-er

Aufgrund der übersichtlichen Meldezahl wurde die Internationale Deutsche Juniorenmeisterschaft (U22/Jahrgang 1993) und die YES-Wertung  der olympischen 470er-Klasse  zusammengelegt. Hier setzen sich Simon Diesch/Patrick Aggeler (WYC/Deggenhausertal) gegen die Polen Maciej Sapiejka/Adam Krefft und die beste Frauen-Crew Muriel-Natalie Schröder/Fanny Popken (Potsdam) durch.

Mit Fabienne Oster/Alexandra Lauber (NRV/Hermannsburg/YES-6.), Simon Diesch/Patrick Aggeler (WYC/Deggenhausertal/YES-1.), Frederick Eichhorst/Julius Erbach (PYC/Berlin/YES-10.) und Matthes Waack/Matthias Rummel (Rostock/YES-8.) waren gleich vier Nationalmannschafts-Crews am Start.

Die Namen in der Herren-Flotte spiegeln erfolgreiche Segler-Familien wider. Simon Diesch tritt in die Fußstapfen seines Vaters Eckart Diesch, der 1976 in Kanada zusammen mit seinem Bruder Jörg Diesch olympisches Gold im FD gewann. Simon traf vor Kiel auch auf die 470er-Crew Julian Patrunky/Max Schümann. Vater Lutz Patrunky war 1984 bei den Olympischen Spielen als Aktiver, 1988 und 1992 als Coach und trainierte seitdem acht Weltmeister, 13 Europameister und sieben Olympiateilnehmer. Max ist der Neffe des zweifachen America’s Cup-Siegers und dreifachen Goldmedaillengewinners Jochen Schümann

420er Team mit Steuermann Konstantin Steidle qualifiziert sich zur EM

Zum Ausscheidungsfinale vom 14. bis 16. Mai sind die 35 besten deutschen 420er Teams in Warnemünde zusammengekommen. Nach 10 Wettfahrten konnte sich unser Jugendmitglied Konstantin Steidle mit Vorschoter Tom Lembcke (YLB) mit einem 4. Platz die Teilnahme an der 420er Jugend-Europameisterschaft sichern, die im August in Burgas/Bulgarien stattfindet.

Für das Jugend-Team ist es schon die zweite Teilnahme an der JEM. Vergangenes Jahr in Gdynia/Polen lagen sie mit Platz 66 von 107 Startern im Mittelfeld.

Konstantin und Tom sind Mitglieder im Ba-Wü Landeskader (D4) und trainieren beim Bayern/Ba-Wü 420er Trainer Roman Schütt.

Leonardo Honold und Jonathan Steidle erfolgreich bei der EM/WM-Qualifikationsregatta in Warnemünde

Die besten 80 Opti-Segler der deutschen Opti A-Rangliste sind in Warnemünde vom 30.4. bis 3.5.2015 zu der EM/WM Ausscheidungsregatta zusammengekommen. Nach 10 Wettfahrten bei Winden von 3 bis 4 Bft konnte sich Leonardo Honold mit dem 10. Platz für die Opti-Europameisterschaft qualifizieren, die im Juli diesen Jahres in Pwllheli, Wales-Großbritannien stattfindet.

Jonathan Steidle qualifizierte sich mit dem 13. Patz für den deutsch-französischen  Jugendaustausch mit Teilnahme an dem Championat France de Minimes in Quiberon - Bretagne. Ein toller Erfolg für unsere beiden 13-jährigen Nachwuchssegler.

ZELLER SPARKASSEN CUP 2015

Konstantin Steidle mit Vorschoter Tom Lembcke Sieger beim ZELLER SPARKASSEN CUP

Mit vier Siegen bei 4 Wettfahrten siegte die 420er Crew vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen und Yacht-Club-Ludwigshafen unangefochten bei der mit 16 Startern gut besetzten Regatta.

Leonard Honold vor Jonathan Steidle im Opti A

Unangefochten mit drei Siegen bei 4 Wettfahrten siegte im Opti A Leonard Honold vor Jonathan Steidle beide vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen. Insgesamt gingen 28 Teilnehmer an den Start.