Int. Easter Regatta Optimist Portoroz 2019

Zum Auftakt der  Segelsaison versuchte sich ein Teil des Ü-Teams am warmen Mittelmeer in Portoroz/Slowenien . An den ersten 5 von 7 Tagen erhielten Tamina Polte und ich ein hervorragendes Training durch die Fördergruppe Optimisten des Landesseglerverbandes. Nicolas Troeger und Jaden Jeckel durften beim Württembergischen Yacht Club trainieren.  Danach begann die Regatta, vorweg mit einer Stunde Startverschiebung. Dann ging es bei gutem Wind raus. Als wir erst sehr spät rein kamen hatten wir leider nur 3 Läufe durchgebracht. Nichts desto trotz waren meine Ergebnisse sehr gut. Im ersten Lauf fuhr ich einen guten 16. Platz im, 2. Einen hervorragenden 10. Platz. Im 3. Rennen kam ich auf einem, immer noch guten 41. Platz. Insgesamt konnte ich den 1. Tag mit einem super 82. Platz beenden. Bei Tamina lief es ebenfalls gut. Nicolas hatte an dem Tag weniger Glück und wurde 404ter. Bei Jaden lief es ebenso und er kam am Ende kurz vor Nici raus.

Am 2. Tag schien es, als hätten wir weniger Glück mit dem Wind, doch nach kurzem warten kamen gute 2-3 Beaufort. Draußen angekommen musste die Wettfahrtleitung noch ewig die Tonnen umlegen. Dann ging es endlich sehr spät los. Es wurde ein sehr langer Tag und wir segelten 2 Wettfahrten. Ich hatte gute Läufe doch ab und zu schlich sich mancher Fehler ein und ich belegte anscheinend  im Endresultat den 81. Platz – das war die Gold Fleet! Am nächste Morgen bemerkten wir dass es eine Änderung in der Rangliste gab, nun war ich auf Platz 99. und damit „nur“ in der Silberfleet.

An diesem Tag hatte ich sehr wenig Glück, war ein wenig frustriert über die verpasst Goldfleet und es lief schlecht. Tamina hatte etwas mehr Glück und arbeitete sich bei der Bronzefleet weit nach vorne. In der Pearlfleet bei Nicolas und Jaden schafften sie nur 1 Lauf anstatt 2 wie bei uns. Nicolas segelte in dieser Fleet einen hervorragenden 18. Platz, Jaden konnte die Fleet sogar gewinnen.

Damit war ich am Ende von 447 Teilnehmern auf dem 152 Platz.

 Tamina erreichte einen super 212 Platz.

Jaden kam auf Platz 361 und

Nicolas auf dem 382 Platz.

Wir hatten alle großen Spaß an der Regatta.

Dank an alle Eltern, die diese große Strecke nach Slowenien auf sich genommen haben und für das tolle Training dem  Württembergischem Yacht Club ( Nicolas und Jaden) und der Fördergruppe Optimisten des Landesseglerverbandes (Tami und ich).

Bericht: Constantin Troeger