Opti B Regatta in Öhningen 21.4. / 22.4.

Erfolgreiches Regatta-Wochenende des Ü-Teams
beim Oberstaader Optipokal in Öhningen am 21./22.04.2018
Wieder einmal zeigte das junge Überlinger Opti-Team, das bei jeder Wettfahrt mit ihnen zu rechnen ist. Bei nicht einfachen Segelbedingungen in einem für alle unbekannten, neuen Revier zeigte jeder Einzelne des Teams seine individuellen Qualitäten. Sei es die hoch gehaltene Konzentration von der ersten bis zur letzten Wettfahrt, das richtige Lesen stetig wechselnder Windbedingungen oder das gefühlvolle, schnelle Segeln des schwimmenden Untersatzes. Auch wenn offensichtlich gemachte Fehler so manche Platzierungen verhagelten und einige Kids ihre Enttäuschung durch rollende Tränen zum Ausdruck gaben, so war es dennoch ein gelungenes und erfolgreiches Weekend. Haben doch alle Segler die herausfordernden Segelaufgaben gemeistert und ihre persönlich gesteckten Ziele erreicht.

Ein Dank an die Hartnäckigkeit einiger Eltern und Trainer, die uns die Teilnahme an der Veranstaltung schmackhaft machten. Und wir wurden dafür belohnt: mit einer tollen Regatta mit 4 Wettfahrten bei gut segelbaren Thermikwinden, einer professionellen Wettfahrtleitung, schönen Teilnehmer- und Tagespreisen und einem WE, das uns mit sonnigem Wetter und sommerlichen Temperaturen verwöhnte. Was will man mehr...

Es war ein gelungener Ausflug nach Öhningen, dem die Krone durch die ersegelten Gesamtplatzierungen aufgesetzt wurde. Mir einer beeindruckenden Serie von drei gewerteten 1. Plätzen unterstrich Consti seine gute Form. Selbst das kühle Wasserbad nach der Preisverleihung konnte seine Siegesfreude nicht trüben. Gratulation!

Nah dran am Stockerl war Ines, die leider beim 1. Rennen noch Schlaf in den Augen hatte, und damit einige Plätze abgeben musste. Ab Wettfahrt 2 aber dann ihre Klasse zeigte und sich insgesamt mit einem 5.Platz belohnte. Prima!
Timo zeigte gute Performance bei den Starts und konnte sich mit einem 16. Gesamtplatz im Mittelfeld etablieren. Dicht gefolgt von Tami, die mit einem tollen 8. Einzelplatz im ersten Rennen ein Ausrufezeichen setzte und sich im Endresultat direkt hinter Timo auf dem 17. Rang behauptete. Gute Ansätze von beiden und weiter so!
Unsere Youngsters Nici und Jaden zeigten mit beständigen Einzelleistungen und ausgeprägtem Willen, dass sie mehr wollen als das Gezeigte. Beide sind auf dem richtigen Weg und belohnten sich im Endresultat mit den Plätzen 25. (Nici) und 32. (Jaden).

Ergänzt wurde das Ü-Team von 2 bayerischen A-Seglern Noa und Timmi vom DTYC, die sich nahtlos in das Team integrierten und in der Gruppe viel Spaß miteinander hatten. Angereist mit dem Ziel, noch fehlende IDM-Quali-Punkte zu sammeln, überzeugten sie mit super Leistungen in der Serie und einem tollen Abschlussrennen im Besonderen,
welches Noa mit einem 1. und Timmi mit einem 3. Platz beendete. Beeindruckende Vorstellung!

Fazit: ...hat uns allen riesig Spaß gemacht und nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Tom Loewen