Titelbild Regattas

Berlin Wannsee 22.08. - 24.08.

Der Wannsee, berühmt und berüchtigt für seine Dreher und Windaussetzer, insbesondere direkt vor dem Seglerhaus am Wannsee, kannten wir gut. Josi aus seiner Matchrace-Erfahrung und Andreas als sein quasi altes Segelheimat-Revier aus den 90ern. Außerdem kennt man als BYCÜler den guten alten Nordwind, der wahrscheinlich aus Berlin herunterweht.

Auf Nervenstärke kam es an, denn bei 60 Grad-Drehern und tiefen Windlöchern war man schnell hinten aber auch schnell wieder vorne. Um erfolgreich eine Wettfahrt zu beenden, musste man Ruhe und Nerven bewahren, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und des Teams haben sowie seinen eigenen Stiefel segeln.

Das alles hat bei uns am ersten Tag hervorragend geklappt. Am zweiten Tag wurde es noch löchriger und noch drehender, so auch unsere Platzierungen. Die Konkurrenz war gut mit Olympiateilnehmern (die ganze Schümann Crew, Polgar NRV, Rottweiler WYC, Grotelüschen LYC, Schümann VSaW), hoffnungsvollen Nachwuchsseglern und ehemaligen Top Seglern bestückt.

Am dritten Tag war noch alles drin – nach oben wie nach unten. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit dem 5.Platz in Berlin und dem 10. Platz in der Bundesliga-Rangliste nach 3 von 6 Spieltagen den BYCÜ wieder ins Spiel bringen konnten.

Highlight für uns war natürlich zum einen gegen einen der besten Segler Deutschlands, Jochen Schümann zu segeln, den wir insbesondere am ersten Tag zweimal schlagen konnten. Zum anderen die am Freitag stattfindende Feier zum 50-Jährigen Jubiläum des Gewinns der Olympia-Goldmedallie im Finn-Dinghy durch Willi Kuhweide. Mit dabei seine ehemaligen sportlichen Widersacher aus der Ex-DDR - Bernd Dehmel und Jürgen Mier, mit wirklich spannende Geschichten um die damalige Olympia-Ausscheidung.

Unser Dank gilt vor allen den Daumendrückern unseres Clubs sowie unseren tollen Vor-Ort-Betreuerinnen Ariane Honz-Stengele und Steffi Friedrich. Der vierte Spieltag findet bereits vom 05.09.-07.09. in Kiel statt, an dem wir in der gleichen Besetzung teilnehmen werden. Die letzten beiden Spieltage in Friedrichshafen und Hamburg werden dann von Team 2, Hubert Merckelbach, Jörg Munck und Florian sowie Felix Tröger bestritten.

gez. Andreas Buchert

Der BYCÜ erzielte mit folgendem Team einen überragenden 5. Platz:

Klaus-Peter Stengele, Jonathan Koch, Andreas Buchert und Joseph Pochhammer (von links)

Abkürzungen für Wertungen

application/pdf wertungstafel.pdf (68,9 KiB)